Jeder kann seinen eigenen Atomausstieg realisieren und damit die Energiewende einen Schritt voran bringen!
Du selbst hast es in der Hand, wer an Deinem Stromverbrauch verdient und wohin die Gewinne fließen. Deshalb ist es wichtig zu einem Ökostromanbieter zu wechseln, der wirtschaftlich nicht mit den Energie-Multis (RWE, E.ON, EnBW, Vattenfall) verflochten ist. Denn sonst würde das Geld wieder in die Kassen der Unternehmen landen, die pro Atom und Kohle arbeiten.

Gemeinsam mit vielen Anderen (die auch zu einem der echten Ökostromanbieter wechseln) ein politisches Signal setzen, ist ganz einfach und schnell gemacht:
Schritt 1: Anbieter aussuchen
Schritt 2: Vertrag ausfüllen
Schritt 3: Abschicken
Fertig!

Der Recherchebericht 2013 von Robin Wood ist eine gute Ent- scheidungshilfe, für sich den richtigen Ökostromanbieter zu finden (wo wird der Strom produziert und wie setzt er sich zusammen, wer fördert wie viel für welche neuen Anlagen, wie sind die Preisunterschiede, welche Unternehmensgeschichte steckt dahinter, …).

Folgende sechs Ökostromanbieter werden von Robin Wood empfohlen:
EWS
Naturstrom
Greenpeace Energy
LichtBlick
Polarstern GmbH
Mann Naturenergie GmbH & Co KG

Mit dem Stromtarifrechner kannst Du übrigens die ersten vier Anbieter preislich ganz einfach vergleichen.

Wenn jetzt JEDER wechselt, dann wird die Atomkraft noch überflüssiger als ohnehin schon und die geldgeilen Energiekonzerne können einpacken!


Urheber: Michael Hüter / Quelle: Germanwatch
Nachdruck oder Nutzung nur mit Genehmigung des Urhebers.