Archiv für Januar 2020

Es ist noch nicht vorbei! Bundesweiter Aktionstag 02.02.2020

CASTOR-Alarm Frühjahr 2020! Da bahnt sich was an!
CASTOR-Alarm 2020? Hat sich da nicht jemand im Jahrzehnt vergriffen? Leider nicht. Für die Jahre 2020 bis 2024 sind vier CASTOR-Transporte geplant, bei denen hochradioaktiver Atommüll von einem Ort zum nächsten Ort verschoben werden soll, ohne dass es ein Konzept für eine endgültige Lagerung gibt und geben kann. Der erste davon nach Biblis, im ersten Halbjahr 2020. Jeder einzelne Transport stellt ein zusätzliches Risiko durch radioaktive Verstrahlung dar. Für viele scheint der Atomausstieg beschlossene Sache zu sein. Doch Ausstiegskonzepte beinhalten immer die Möglichkeit eines Ausstieg aus dem Ausstieg.

############################################

Aktionsort Biblis: Bahnhof, 13:00

Wir treffen uns am Bahnhof, laufen von dort in Richtung Stichgleis zum AKW, wandern auf diesem außerhalb des Schienenbereichs der DB in Richtung AKW. Dann werden wir eine szenische Aktion durchführen, die auf den drohenden CASTOR-Transport und den Kampagnen-Style aufsetzt und unseren Willen zum Widerstand verdeutlichen wird. Nach der Rückkehr zum Auftaktort stehen warme Getränke zur Verfügung

Abfahrt für Darmstadt als Mitfahrgemeinschaften: Messplatz 12:00

############################################

Die Anti-Atom-Bewegung fordert schon immer die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen weltweit. Doch sechs Atomreaktoren laufen weiter. Im Windschatten der Klimakatastrophe versuchen die Befürworter*innen der mörderischen Atomenergie in die Offensive zu kommen. Dabei stellen Laufzeitverlängerungen über die vorgesehenen Stilllegungsdaten hinaus eine der Optionen dar. Zusätzlich wird über die Entwicklung angeblich sicherer neuer Atomspaltungskraftwerken der sogenannten Generation IV diskutiert und die Forschung in der Atomfusion vorangetrieben. Auf dem Gipfel der EU Staats- und Regierungschefs Mitte Dezember 2019 wurde die Atomenergie als Beitrag zur Klimaneutralität ausdrücklich genannt.

Der erste Transport soll im ersten Halbjahr 2020 von Sellafield/England ins Zwischenlager beim Atomkraftwerk Biblis stattfinden. Er ist ein Ausdruck für das „Weiter-so“.

- Atomenergie ist kein Beitrag gegen die Klimakatastrophe.

- Die Energiewende wird sabotiert.

- Es gibt kein vertretbares Konzept für den vorhandenen Atommüll.

So tauchen zombiegleich längst überwunden geglaubte Gefahren wieder auf und auch der Weiterbetrieb der noch laufenden AKW wird von Konzernen und Politik verstärkt gefordert.

Don’t nuke the climate! Stellen wir uns quer!

Weitere Infos