Protestaktion und „Alternative Erörterung“ am 16. Juni (ab 8:30 Uhr) vor der Reblandhalle Neckarwestheim !

 
Absage: die Bürgerinitiativen der AG AtomErbe lehnen den Erörterungstermin ab und rufen zu Protest vor der Halle auf

Wir sagen unsere Teilnahme am Erörterungstermin zum 1. Abrissverfahren des AKWs Neckarwestheim I ab, erklären die in der AG AtomErbe Neckarwestheim verbundenen Bürgerinitiativen zur nichtöffentlichen Sitzung am 16.6.15 in Neckarwestheim. „Für die Simulation von Bürgerbeteiligung stehen wir nicht zur Verfügung. Die Folgen der falschen Abrisspläne betreffen viele Generationen, das darf nicht im Hauruck-Verfahren genehmigt werden“, fordert H. Würth vom Aktionsbündnis CASTOR-Widerstand Neckarwestheim und verweist auf die 2500 schriftlichen Bürgereinwendungen gegen Inhalt und Form des Verfahrens.

Die komplette Pressemitteilung von AG AtomErbe Neckarwestheim HIER
 
Aufruf an alle Menschen, mit uns gegen die Art des Genehmigungsverfahren und gegen den unverant- wortlichen Umgang mit dem atomaren Erbe zu protestieren!

Kommt zum öffentlichen Protest am Dienstag 16.6.2015 vor die Reblandhalle in Neckarwestheim.

Während innen ein geschlossenes Alibi-Verfahren durchgezogen wird, gibt es bei uns vor der Halle Information, Diskussion und Aktion. Bringt Protestmittel mit und zeigt Eure Empörung.

Ort: Reblandstr. 31, 74382 Neckarwestheim.
Lage: Ortsausgang in Richtung AKW.
Karte: http://osm.org/go/0DnQgGOAZ--?m=

Geplanter Zeitablauf:

8:30 Uhr Beginn Protestaktion

10:00 Uhr Beginn „Alternative Erörterung“

Bitte spätestens um 9:30 und mind. bis 5 vor 12 vor Ort sein.
 
Weitere Infos und Wegbeschreibung:
http://www.atomerbe-neckarwestheim.de/