Ein Geschoss der Atomlobby hat nun voll getroffen…

 
EEG: Jetzt wird gedeckelt

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat in Berlin seine Reformpläne zum Erneuerbare-Energien-Gesetz vorgelegt. Was wie eine Steigerung des bundes- republikanischen Ausbauziels aussieht, entpuppt sich bei genauem Hinsehen aber als Bremse.
--> www.klimaretter.info/politik/hintergrund/12167-eeg-jetzt-wird-gedeckelt/

 

Und hier mal ein paar Fakten:
 

  • Was den Strom verteuert
     

    --> www.bee-ev.de/_downloads/publikationen/sonstiges/2012/120926_BEE_
    Hintergrund_EEG-Umlage-2013.pdf

     

  • Die Industrieförderung muss begrenzt und die Besteuerung von Energieträgern nach Umweltfolgekosten unterschieden werden

    Ein neues Greenpeace-Konzept belegt, dass die Bundesregierung die EEG- Umlage auf zwei Cent senken kann – ohne dabei den Ausbau der regenerativen Energien zu drosseln.

    --> http://www.greenpeace.de/themen/energie/nachrichten/artikel/kosten_fuer_
    erneuerbare_energien_koennen_schon_in_diesem_jahr_sinken/

     

  • Billig einkaufen, teuer verkaufen – wie die Energiekonzerne abkassieren

    Von sinkenden Einkaufspreisen profitiert nur die Industrie, nicht der Privatkunde, so eine Studie. „Aktuell müsste der Strompreis zwei Cent die Kilowattstunde niedriger liegen, wenn die Versorger die gesunkenen Einkaufspreise der Vergangenheit an die Verbraucher entsprechend weitergereicht hätten.“

    --> http://www.taz.de/Gruenen-Gutachten-zu-Energiepreisen/!100289/

     

  • Was Strom wirklich kostet
    (Eine Studie im Auftrag von Greenpeace Energy und BWE)

    Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Verbraucher zahlen diese versteckten Zusatzkosten unter anderem über Steuern und Abgaben.

    --> http://wck.me/z6 (pdf)

  •