Energiegenossenschaft Darmstadt startet 1. Projekt

 
Am 13.06.12 und am 27.06.12 wird die Energiegenossenschaft Darmstadt (EnGenDa) der Öffentlichkeit ihr erstes Projekt vorstellen. Im Quartier K6, in Kranichstein, sollen 3 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 240 kW entstehen. Das entspricht dem Energiebedarf von 65 Vier-Personen-Haushalten. Der CO 2-Ausstoß reduziert sich dadurch, im Vergleich zur konventionellen Stromproduktion, um ca.103-300 kg /Jahr.

EnGenDa möchte die Energiewende in Darmstadt voranbringen, d.h. weg von Atom und Kohle hin zu regenerativen Energien. Nur so kann es gelingen unsere Umwelt vor weiterer Zerstörung zu schützen, die Ressourcen zu schonen und damit unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Damit die Energiewende gelingt muss die Energieversorgung demokratisiert und bestehende zentralisierte Versorgungsstrukturen durch dezentrale ersetzt werden. Das bedeutet, die Energieversorgung soll in Bürgerhand liegen und Energie dort produziert werden, wo sie gebraucht wird.

Anstoß für die Gründung der Energiegenossenschaft Darmstadt waren die ungenutzten Dächer der städtischen Parkdecks in K6, die solartechnisch bestens für Photovoltaikanlagen geeignet sind. Indem die Dächer der Parkdecks durch Photovoltaikanlagen genutzt werden, hätte der riesige Flächenverbrauch für das Abstellen von Autos wenigstens noch einen positiven Aspekt.

Alle Mitglieder der Genossenschaft kommen aus Kranichstein und dem übrigen Stadtgebiet und haben sich bei Transition-Town-Darmstadt oder in anderen ökologischen Projekten engagiert und am 10.12.2011 EnGenDa gegründet.

Wir haben uns für die Genossenschaft als Organisationsform entschieden, weil sie gewährleistet, dass sich jedes Mitglied gleichermaßen beteiligen kann. Jedes Mitglied hat eine Stimme, unabhängig von der Höhe seiner finanziellen Beteiligung. Über die Generalversammlung bestimmen und kontrollieren die Mitglieder die Unternehmensstrategie. Die Genossenschaft ist zudem die insolvenzsicherste Unternehmensform in Deutschland.

Damit die PV-Anlagen auf die Dächer der Parkdecks kommen, brauchen wir Menschen, die bereit sind, sich an der Finanzierung des Projekts zu beteiligen. Die Erfahrung anderer Energiegenossenschaften zeigt, dass es genügend BürgerInnen gibt, die in ökologische und sichere Anlagen investieren wollen.

Um Mitglied in der Energiegenossenschaft Darmstadt zu werden braucht es nur 100.-€, das entspricht 1 Geschäftsanteil. Wir haben diesen Betrag ganz bewusst so niedrig angesetzt, damit niemand wegen fehlender finanzieller Mittel ausgeschlossen wird.

Neben den Geschäftsanteilen vergeben wir Kredite, mit einer festen Rendite von 3%. Die Kredite laufen über 20 Jahre und werden in dieser Zeit auch getilgt. Sie sind nicht kündbar, aber auf ein andere Genossenschaftsmitglied übertragbar.

Bei den Geschäftsanteile gehen wir ebenfalls von einer Rendite von 3% aus, sie sind mit einer Frist von 2 Jahren kündbar. Findet sich ein/e GenossIn, die sie übernimmt, kann die Kündigung sofort erfolgen.
 
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Weitere Informationen gibt es bei unseren Veranstaltungen

am 13.06.12 und am 27.06.12, um 19.00 Uhr,

im Gemeinschaftsraum der Genossenschaft WohnSinn,

in der Elisabeth-Selbert-Str. 10 A.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
 

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Interesse.
 
Für EnGenDa
Jürgen Mühlfeld
 

Kontakt:
Energiegenossenschaft Darmstadt
Elisabeth Selbert Str. 10
64289 Darmstadt

E.Mail: vorstand@engenda.de