Archiv für Oktober 2010

Der CASTOR kommt!!! – WIR AUCH!!!

 

Samstag 06.11. ab 18.00 17.00* !!! Uhr:

Mahnwache (angemeldet) vor dem Bahnübergang beim Kranichsteiner Bahnhof (Jägertor-/Parkstr.)

 

* Der Castor ist um 14:30 Uhr (5.11.) in La Hague losgefahren. Der Fahrplan ist leider straffer als von uns berechnet. Falls es also keine Verspätungen gibt (z.B. durch Blockaden), kommt er in Darmstadt schon um 17:56 Uhr an (http://linksunten.indymedia.org/de/system/files/data/2010/11/1984017605.pdf).

 

Flyer zum Download: pdf

 

Am 6. November wird wieder ein CASTOR-Transport mit hochradioaktivem Atommüll durch die Republik rollen. In einer Situation, in der Bundes-regierung und Atomkonzerne versuchen, eine Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke und Gorleben als „Atommüll-Endlager“ durch-zusetzen. Ein Schritt in eine katastrophale Richtung, denn der Betrieb der AKW ist unverantwortlich. Der Super GAU droht täglich, zudem kann es kein sicheres Endlager für Atommüll geben. Die sofortige Stillegung ist alternativlos. Trotzdem werden die AKW als Geldquelle der Energie-konzerne auf Kosten von Umwelt und Menschen weiterbetrieben.

DAS WERDEN WIR NICHT ZULASSEN ! ! !

Es ist davon auszugehen, daß der CASTOR-Transport in der Nacht vom 6. auf den 7. November durch Darmstadt rollen wird! Dabei soll er den Kranichsteiner Bahnhof passieren.

Laßt uns diesen Anlaß nutzen, um unseren Protest gegen die aktuelle Atompolitik an der CASTOR-Strecke zu zeigen!

Wann: 6. November
Uhrzeit: ab 18.00 17.00 Uhr
Wo: vor dem Bahnübergang beim Kranichsteiner Bahnhof (Jägertorstraße/Parkstraße)

 

KOMMT ALLE ! ! !

 

Technix:

Der genaue Zeitpunkt, wann der CASTOR in Darmstadt ankommt, ist schwierig vorauszusagen. Deshalb wird es eine Mahnwache geben. Richtet euch auf einen längeren Aufenthalt ein (warme Kleidung, Decken…). Wir kümmern uns um Musik, Essen und Getränke.

  • So könnt Ihr Euch auf dem Laufenden halten:
  • Internet: www.castorticker.de/map
    Twitter: www.castorticker.de
    Infotelefon: 0157-88030271

     
    In der Zeit des CASTOR-Transports finden bundesweit eine Vielzahl von Aktionen statt. Der Auftakt wird in Berg/Pfalz bei Karlsruhe sein. Auf dem Weg von dort nach Gorleben (Wendland) bietet sich der Kranichsteiner Bahnhof an, um deutlich zu machen, daß es im ganzen Land Protest gibt.
     
    Weder der CASTOR noch die Laufzeitverlängerung haben eine Zukunft oder eine Mehrheit in der Bevölkerung!

     

    SCHLUSS mit den Atomtransporten!!!
     
    SCHLUSS mit der Atommüllproduktion!!!
     
    SCHLUSS mit der Atomkraft – SOFORT!!!

    25.10. Info-Abend zum CASTOR-Transport

    23.10. CASTOR-Strecken-Aktionstag
    in Darmstadt


    10:00 bis 15:00 Uhr Darmstadt Hbf:
    Info-Stand

    11:30 Uhr Darmstadt Hbf:
    Treffpunkt und Auftakt

    12:30 Uhr:
    Zugfahrt nach Kranichstein (symbol. CASTOR-Transport)
     
    12:40 Uhr Kranichsteiner Bahnhof:
    Treffpunkt und Kundgebung zur „Streckeninspektion“

    13:00 Uhr:
    Beginn „Streckeninspektion“ zum Nordbahnhof (Demo)

     

  • Bundesweiter Aktionstag im Vorfeld der Castortransporte:
  • Am Samstag den 23.Oktober wollen wir im ganzen Land sichtbar machen, dass wir Atomkraft und die damit verbundenen gefährlichen Transporte ablehnen.

    Ob Alt, ob Jung, mit Freunden und Familie kommen wir an die ausgewählten Bahnstrecken und protestieren auf vielfältige Weise gegen die bevorstehenden Atommülltransporte.
    Allerdings erwarten wir an diesem Tag keine Transporte, die Aktionen bleiben also ausschließlich symbolisch.

    Von Jülich nach Ahaus, von La Hague nach Gorleben und von Karlsruhe nach Lubmin – drei Transporte mit hochradioaktivem Müll sollen im Herbst und ab Frühjahr 2011 durch das Land fahren.

    Das sind nur drei von vielen Strecken, über die Castor- und viele andere Atomtransporte fahren. Werden wir aktiv, am Bahnhof, auf der Brücke, neben den Bahndämmen – setzen wir ein bundesweites Signal:

    Jetzt endlich Schluss machen mit der Atomkraft!

    Jeden Tag, den ein Atomkraftwerk weiterläuft, wird mehr Atommüll produziert. Atommüll, von dem niemand weiß, wohin damit. Es gibt weltweit kein sicheres Endlager, kein noch so tiefes Bergwerk kann Sicherheit gewährleisten. Weder Salz noch Ton oder Granit halten für Millionen Jahre dicht. Statt daraus Konsequenzen zu ziehen, wird die tödlich strahlende Fracht sinnlos hin- und hertransportiert. Die Gefahr von Unfällen, bei denen ganze Regionen radioaktiv verseucht werden können, wird dabei skrupellos in Kauf genommen.

    Durch bunte und vielfältige Aktionen an möglichst vielen Orten entlang der Castorstrecken lassen wir die Transportrouten und die Proteste dagegen sichtbar werden. Aktionen und Aktionsorte stehen auf der Landkarte der Internetseite www.castor-strecken-aktionstag.de.
     

    Reiht Euch ein – schließt die Kette – von Ort zu Ort -
    von Aktion zu Aktion!

     

    SCHLUSS mit den Atomtransporten!!!
     
    SCHLUSS mit der Atommüllproduktion!!!
     
    SCHLUSS mit der Atomkraft – SOFORT!!!

    Koordinierungs-Treffen für den
    CASTOR-Strecken-Aktionstag

     
    Termin: Donnerstag, 07.10.2010

    Zeit: 20.00 Uhr

    Ort: Oetinger Villa (Kranichsteiner Str. 81, 64289 Darmstadt)