Archiv für Juni 2010

Fahnen-Aktion zur WM

Jetzt beginnt wieder die Zeit, in der die Deutschlandfahnen überall herumflattern und uns auf Schritt und Tritt verfolgen und belästigen. Vereinzelt hängen sie bereits prunkvoll aus dem Fenster und einige Möchtegern-Staatskarossen sind auch schon unterwegs……
 
Zeigen wir diesem Treiben UNSERE Schwarz-Rot-G(old)elbe Fahne!!!
 
 
Laßt die Anti-Atom-Sonnen strahlen und hängt SIE aus dem Fenster!

Dekoriert mit ihnen das Auto oder beflaggt so Euern Drahtesel!

Macht aus der Fahne ein Kopftuch als Sonnenschutz . . .
 

Laßt Euren Ideen einfach freien Lauf! :-D

 
Das ist unsere ANTI – ATOM – FAHNEN – AKTION zur WM!

 

Hier zwei Selbstbau-Anleitungen (Beispiele):

  • gelben Stoff besorgen und den Anti-Atom-Sonnen-Aufkleber beidseitig aufkleben
  • Anti-Atom-Sonnen-Fahne als Auto-Fahne (die Anarcho-Version):
    Deutschlandfahne für’s Auto kaufen, gelben Streifen abschneiden und beidseitig den Anti-Atom-Sonnen-Aufkleber aufkleben
     
     

    Natürlich kann man auch den D-Lappen ganz abnehmen und sich seine eigene gebastelte Fahne anbringen.

     

    Ansonsten gibt’s weiteren Fahnen-Nachschub:
    - bei uns unter atomkraftENDE.darmstadt[at]gmx.de
    - bei .ausgestrahlt und (evtl.) unter www.anti-atom-umzingelung.de.
    Mittlerweile kann man jetzt auch Fähnchen für’s Auto oder Fahrrad bei .ausgestrahlt erwerben!

  • 12. Juni: die Atomlügen auffliegen lassen!

    Jetzt will Merkel schon im Juni (nicht wie ursprünglich im Herbst) festlegen, wie viele weitere Jahre die Reaktoren ihren Betreibern Traumgewinne in die Kassen spülen. Nun zeigt sich, dass es der schwarz-gelben Koalition nicht um das möglichst beste Energiekonzept für die Zukunft oder um eine sicherheitsorientierte Atompolitik geht, sondern nur um Machterhalt und um schnelle oberflächliche Kompromisse innerhalb des Lagers der AKW-Befürworter.

    ABER NICHT MIT UNS!

    Mit einer eindrucksvollen Aktion wollen wir zeigen, dass diese Rechnung nicht aufgeht (den Sonntagsspaziergang in diesem Monat ziehen wir sozusagen vor).

    Am Samstag, den 12. Juni, werden wir tausende Ballons als „radioaktive Wolke“ vom AKW Biblis in das dicht besiedelte Rhein-Main-Gebiet fliegen lassen – und so vor den „tödlichen Nachbarn“ warnen. Hinter jedem Ballon steht ein/e Bürger/in, der/die von der Politik einen Ausstieg aus der Risikotechnologie verlangt. 12.000 Ballons haben wir schon zusammen, bis zum 12. Juni sollen es noch viel mehr werden. 
    Starte auch Du im Internet einen Ballon!
    https://www.campact.de/atom2/sn7/signer
     
    Ablauf der Ballon-Aktion:
    11.00 Uhr: kurze Auftaktkundgebung in Biblis; Parkplatz in der Straße „Beim Kreuz“ (vom Bahnhof in 10 Minuten zu Fuß erreichbar)
    11.30 Uhr: Demonstrationszug zum AKW
    12.30 Uhr: Ballonstart

    Weitere Infos inkl. Karte mit der Demoroute:
    https://www.campact.de/atom2/ballonaktion/biblis
     
    Anfahrt von Darmstadt:

  • mit dem Rad
    Abfahrt: 8.00 Uhr
    Treffpunkt: Luisenplatz
    (Brunnen vorm Regierungspräsidium)

  • mit dem Auto
    Abfahrt: 10.00 Uhr
    Treffpunkt: Meßplatz (Straßenbahnhaltestelle Linie 5)
  •  
    Der Kraftwerksbetreiber RWE setzte in den letzten Wochen alles daran, die Aktion zu verhindern. Als Großgrundbesitzer untersagte er uns das Befüllen und den Start der Ballons vor Ort. Jetzt haben wir (campact) eine Möglichkeit gefunden, die Aktion doch noch starten zu lassen: Auf dem einzigen öffentlichen Weg wollen wir die aufgeblasenen Ballons als Demonstrationszug zum Kraftwerk tragen.

    Doch dies wird nur gelingen, wenn mindestens
    200 Menschen mitmachen!

     
    Unterstützt die Aktion und kommt am 12. Juni
    nach Biblis!