Archiv für April 2010

30 Jahre Freie Republik Wendland
30 Jahre Widerstand

Montag 03. Mai, 20.00h: Infoveranstaltung in der Oetinger Villa

    Im Mai 1980 besetzten tausende von Atomkraftgegnern den Bauplatz für die geplante Tiefbohrung 1004 bei Lüchow-Dannenberg. Innerhalb weniger Tage entstand ein „Hüttendorf“ mit allen notwendigen Einrichtungen: Öffentliche Küche, Sauna, Freundschaftshaus, Duschhaus, Solaranlagen, Gewächshäuser, Bäckerei, Klinikum… Zum ersten Mal wurde eine autonome, selbstverwaltete Gemeinschaft aufgebaut. Für viele war es ein wichtiges Erlebnis, daß ein Leben ohne Staat organisierbar ist.

    Nach 33 Tagen, am 3 Juni 1980, wurde die Freie Republik Wendland von 10.000 BGS-Beamten gewaltsam geräumt und zerstört.

    „Turm und Dorf könnt Ihr zerstören, aber nicht unsere Kraft, die es schuf!“, so hieß es auf einem Transparent im Hüttendorf 1004. Verdammt lange her. Doch der für eine ganze Generation identitätsstiftende Geist der Freien Republik Wendland hat sich bis heute in die aktuelle Castor- und Anti-AKW-Auseinandersetzungen niedergeschlagen.

    Freund_innen aus der BI Lüchow-Dannenberg sind an diesem Abend zu Gast. Euch erwartet ein multimedialer Rückblick auf die „Freie Republik Wendland“ sowie aktuelle Infos aus erster Hand.

    www.bi-luechow-dannenberg.de

WIR SIND WIEDER DA!

Frühlingserwachen am AKW Biblis: mit mehr als 20.000 TeilnehmerInnen ist unsere Anti-AKW-Bewegung wieder aus ihrem Dämmerschlaf erwacht :-D
Es war ein großartiges und buntes Volxfest gegen Atomkraft! So viel Strom und gute Laune wie die Sonne letzten Samstag produziert hat, das kann kein Atomkraftwerk der Welt leisten!

 

 

Der Ansturm war gewaltig: uns sind quasi die Türen eingerannt worden. Wir hatten mit 5.000 bis 8.000 Leuten gerechnet, doch der Rückhalt aus der Bevölkerung ist immens. Wir sind nicht mehr alleine im Kampf gegen die Atomlobby, laut Umfragen steht die Mehrheit hinter uns! Am Samstag haben so viele Menschen vor dem AKW demonstriert, wie damals Ende der 80er Jahre nach der Tschernobyl Katastrophe und dem beinahe SuperGau in Biblis selbst!

 

 

. . . UND DER KAMPF GEHT WEITER ! ! !
Wir werden jetzt nicht mehr aufhören zu Trillern und zu Trommeln ! ! !
Wir werden keine Ruhe geben, bis das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet ist ! ! !

 

 

 
 
Aber nicht nur bei uns in Biblis war was los: 120.000 Menschen haben in Norddeutschland eine 120 km Menschenkette zwischen den AKWs Krümmel und Brunsbüttel zustande gebracht und bei der Großdemo in Ahaus sind es noch mal rund 6.000 Atomkraftgegner gewesen. Es waren also am Samstag bis zu 150.000 Menschen auf der Straße, die alle nur eins wollen:
RAUS AUS DER ATOMKRAFT – WEITER MIT ERNEUERBAREN ENERGIEN ! ! !

 

  • Die Sonne lachte freudestrahlend über die Anti-AKW-Bewegung…
    (ein Bericht vom Arbeitskreis gegen Atomanlagen Frankfurt am Main)
  • Es ist vollbracht…
    (der Bericht von AK.W.ENDE)
  • Und hier noch einige Pressemeldungen:
    Demonstranten nehmen AKW Biblis in die Zange
    (www.anti-atom-umzingelung.de, 24.04.10)
    Ein buntes Fest gegen Atomkraft
    (echo-online, 25.04.10)
    Tausende Demonstranten vor AKW
    (fr-online, 25.04.10)
    Kettenreaktion gegen Atomkraft war ein Riesenerfolg
    (www.oekonews.at, 25.04.10)
  • Atomkraft abschalten!
    Umzingelung des AKW Biblis am 24. April

  • Wie komme ich hin?

    Busse:
    Treffpunkt: ACHTUNG ÄNDERUNG ! ! ! wegen Frühjahrsmesse: Parkplatz vor dem Nordbad (hinter dem Kreisel) ! ! ! – musste gucken… ;-)
    Abfahrt DA: 11:45 Uhr
    Abfahrt Biblis: 17:15 Uhr
    (Karten nur im Vorverkauf)

    ! A U S V E R K A U F T !
    Buskartenvorverkauf (5,- Euro normal / 2,50 Euro ermäßigt):
    Weltladen Darmstadt, Georg-Büchner-Buchladen, SPD-Geschäftsstelle, AStA-TUD, JuKuZ Oetinger Villa (A-Cafe)
    oder über atomkraftENDE.darmstadt@gmx.de

    Fahrradtour ab Darmstadt:
    Treffpunkt: Parkplatz Real, Eschollbrücker Straße 44
    Abfahrt: 9:45 Uhr

    Fahrradtour ab Nieder-Ramstadt
    Treffpunkte und Abfahrten:
    9:45 Uhr in Nieder-Ramstadt am Orthopädischen Zentrum (Industriestraße),
    10:30 Uhr in Seeheim am Rathaus (Georg-Kaiser-Platz)
    10:30 Uhr in Jugenheim am Friedensbrunnen (Ludwigstraße, gegenüber Sparkasse).
    10:45 Uhr in Bickenbach am Bahnhof
    11:15 Uhr in Hähnlein auf dem Marktplatz.
    Weitere Informationen: www.gruene-seeheim-jugenheim.de

  • Wo kann ich mehr erfahren?

    Montag, 12. April, 20:00 Uhr
    Nach der Vokü: Drei kleine Vorträge rund um das AKW Biblis (vom Gurkendorf zum AKW-Standort)
    - Widerstandsgeschichte
    - Sicherheitsproblematik
    - derzeitige Stand
    mit anschließender Diskussion
    (atomkraftENDE.darmstadt)
    Oetinger Villa, Kranichsteiner Straße 81

    Dienstag, 13. April, 19:00 Uhr
    Politischer Club (SPD und Friedrich-Ebert-Stiftung): Regenerative Energien: Eine Chance für Klima, Wirtschaft und Gesellschaft
    Jagdhofkeller, Bessunger Straße 84

    Donnerstag, 15. April, 19:30 Uhr
    Rote Runde (Die Linke): Thema Atomkraft
    LinksTreff Georg Fröba
    Landgraf-Philipps-Anlage 32

    Montag, 19. April, 20:00 Uhr
    Attac-Offenes Gruppentreffen: Film: „Biblis angeklagt“ über die Sicherheitsprobleme wie falsche Bolzen etc. + Diskussion
    Bessunger Knabenschule, BDP-Raum
    Ludwigshöhstraße 42

  • Ich will vorher schon aktiv werden!

    Freitag, 16. April, 15:00 – 17:00 Uhr
    Mahnwache (organisiert von Grüne Eberstadt)
    Einkaufszentrum Eberstadt

    Samstag, 17. April, 12:00 Uhr
    Infotisch+Innenstadtaktion (Lauter Protestzug durch die Fußgängerzone)
    Weißer Turm

    Weitere Informationen: www.Anti-Atom-Umzingelung.de

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In Darmstadt organisiert von: atomkraftENDE.darmstadt, AStA TUD, AStA h_da, attac DA, Die Linke DA, Grüne DA+Umland, SPD DA, SJD Die Falken DA